Dank einer starken kämpferischen Leistung war der Punkt im tiefsten Spessart nicht unverdient. An diesem Sonntag war keine Jagdwetter im Spessart den die Hessenthäler Stürmer hatten gottlob ihr Vsier nicht richtig eingestellt. Trotz zahlreicher Torschüsse verfehlten diese das Tor.

Wie das Vorspiel so endete auch das Rückspiel mit dem gleichen Ergebnis für Leidersbach. Der Unterschied war nur, dass in diesem Spiel ein Unentschieden auf jeden Fall drin war. Vor dem 0:1 hatte Burak Sümengen die große Chance zum 1:0 für die SG.

Ein immens wichtiger Sieg gelang der SG gegen den punktgleichen Tabellenletzten. Somit verweilt man zwar nach der Vorrunde weiter auf einem Abstiegsplatz aber zum Relegationsplatz fehlt nur noch ein Punkt. Zum Nichtabstiegsplatz verkürzte man den Abstand auf vier Punkte. Doch das Spiel war wieder nichts für schwache SG-Nerven.

Im Derby gegen die "Oscheffer" ging es richtig rund. Überraschend war, dass viele Strietwälder Zuschauer den Weg an den Eller fanden. Und sie hatten ihr kommen sicherlich nicht bereut. Gleich zehn Tore gab es zu sehen. Einige davon waren kurios. Beim 1:0 ging der Ball von Wanner zunächst an den Pfosten, von dort sprang das Leder SG-Keeper Christian Hein an den Absatz und von dort ins Tor.

Erstmals in der Vereinsgeschichte spielte man in einem Pflichtspiel gegen diese Mannschaft aus dem Spessart. Nach dem Erfolg in Kleinostheim konnte man überraschend auch dieses Spiel gewinnen.

Endlich der langersehnte erste Sieg und dies ausgerechnet mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft. Doch die kämpferische Einstellung stimmte und das Spielglück war der SG auch einmal hold.

Spielplan

Tabelle

Bei einer der Spitzenmannschaften der B-Klasse hätte man mit etwas Glück einen Punkt ergattern können. Doch auch die knappe Niederlage gibt Hoffnung, dass bald der zweite Sieg gelingen könnte.

Mit einem überraschenden Sieg kehrte die Zweite der SG aus dem Bollenwald zurück. In der zweiten Halbzeit konterte die SG den Tabellendritten gekonnt aus.

Auch die zweite Mannschaft musste sich aus Hausen mit einer Niederlage verabschieden. Bis zur 79. Minute hieß es nur 1:0 und man hatte noch die Hoffnung auf den Ausgleich. Als aber dann das 2:0 fiel war die Entscheidung gefallen.

Auf dem Kunstrasenplatz konnte die Zweite der SG beim Mitfavoriten im Kampf um den Aufstieg nichts ernten. Das Ergebnis fiel allerdings zu hoch aus, denn auch die SG hatte ein paar Chancen um ein Tor zu erzielen.

Mit der letzten Szene des Spiels erzielte Marcus Herröder den Siegtreffer zum 4:3 in einem sehr guten B-Klasse Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte.

Mit dem praktisch letzten Aufgebot konnte die Zweite der SG in Oberbessenbach nichts erben. So musste man eine verdiente Niederlage hinnehmen.

Spielplan

Tabelle