Gegen den Tabellenletzten erlebte die SG bereits das zweite Desaster hintereinander. Völlig von der Rolle präsentierte man sich im Bachgau und musste dem Gastgeber den ersten Sieg in der Saison überlassen.

Am Tag der deutschen Einheit musste die SG-Truppe eine deftige Niederlage im Spessart hinnehmen. Geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von zwei wichtigen Abwehrspielern, nämlich Bamba Marra und Vitali Tsipino war die Defensive völlig unsortiert. Bereits nach 29 Minuten stand es 4:0 und das Spiel war bereits frühzeitig entschieden. Der Absteiger aus der Kreisliga spielte schnell nach vorne und die SG agierte viel zu offensiv.

Ein gutes Kreisklassenmatch sahen die ca. 70 Zuschauer an der Adlerstr.. Stockstadts starke Offensive machte der SG-Abwehr gehörig zu schaffen. Aber auch die SG spielte gut nach vorne. Mit einem schönen Spielzug gelang der SG das 1:0.

In einem eher schwachen Spiel gewann die cleverere Mannschaft letztendlich verdient. Die Spessartler zogen sich geschickt zurück und spielten auf Konter. Nach einem Fehler in der SG-Abwehr als ein SG –Spieler über den Ball trat, nutzte Daniel Bachmann das Geschenk zum 0:1.

Bereits in Durchgang eins hätte die SG führen müssen. Doch wenn man die Chancen nicht "rein macht", dann rächt sich dies. Praktisch mit dem ersten richtigen Angriff ging Leider durch den kleinen Dominik Schreck per Kopfball in Führung. Als alles schon mit dem Halbzeitpfiff rechnete, rutschte der Ex-Strietwälder Noan Chevalier unglücklich in eine Flanke von Stefan Schober hinein und es hieß 1:1 per Eigentor.

Die Gickelskerb steckte wohl so manchem noch in den Knochen, denn man hielt zunächst gut mit und ging durch Neuzugang Andres Patino Rodriguez sogar mit 1:0 in Führung. Kurz danach gelang den Spessartlern der Ausgleich per Freistoß.

Spielplan

Tabelle

Mit dem praktisch letzten Aufgebot spielte die SG in diesem Derby. Man musste sogar mit 10 Spielern anfangen, da drei Akteure sich erst zur 2. Halbzeit aus unterschiedlichen Gründen angesagt hatten.

Diese Niederlage wär sehr ärgerlich, da man in der ersten Halbzeit 1:3 in Führung lag. Doch individuelle Fehler und eine undisziplinierte Spielweise brachten die Gastgeber wieder ins Spiel.

Bis es zur Führung der Grünmorsbacher kam, dauerte es bis zu 41. Minute. Ab da ließen die Kräfte, der erneut nur mit zwölf Akteuren angereisten zweiten Truppe der SG, nach. Das Freitagsspiel der SG steckte anscheinend noch bei manchem in den Knochen. So gab es erneut eine deftige Niederlage.

Nach dem Debakel beim TVA war der erste Sieg für die Zweite der SG sehr wohltuend. Nachdem Waldaschaff zwischenzeitlich zweimal ausgleichen konnte, erzielte die SG in den letzten zehn Minuten die Tore zum Erfolg.

Ein Debakel gab es im ersten Spiel der neuen Saison gegen die einzige erste Mannschaft in dieser Klasse. Nach drei Spielen hat der TVA bereits ein Torverhältnis von 40:0 (rekordverdächtig).

Die SG bekam mit Ach und Krach 11 Spieler zusammen, da einige noch im Urlaub weilen bzw. verletzt sind. So musste man bereits am ersten Spieltag mit, quasi, dem letzten Aufgebot antreten und kam somit gewaltig unter die Räder.

Bei einer der Spitzenmannschaften der B-Klasse hätte man mit etwas Glück einen Punkt ergattern können. Doch auch die knappe Niederlage gibt Hoffnung, dass bald der zweite Sieg gelingen könnte.

Spielplan

Tabelle